Donnerstag, 13. Juli 17 um 13:51 Alter: 134 Tag(e)

Kategorie: Allgemeine News, CD

CD „Variations“ von Michael Linus Bock & Friends (BPos u.a.)

© 2016, Preiser Records, Österreich ...

Rezension


CD „Variations“ - Michael Linus Bock & Friends

© 2016, Preiser Records, Österreich

Von A. Mössinger

Bassposaunist Dr. Michael Linus Bock (*1985) aus Wien ist ein sehr vielseitiger Musikprofi. Neben seinem abgeschlossenen Masterstudium der Bassposaune in Graz bei Johann Ströcker (Wiener Philharmoniker) und vielfältigen internationalen Orchesterverpflichtungen ist er auch studierter Musikwissenschaftler und Kulturmanager (arbeitet für das Marketing des Wiener Johann Strauss Orchesters). U.a. ist er Gründungsmitglied des Posaunenoktetts „The Great 8“.
Seine Freunde, mit denen er auf der CD zu hören ist, sind Anna Panova (Klavier), Sabine Walter (Flöte), Wolfgang Pfistermüller (Bassposaune) und „The Great 8“ (Gabriel Antão, Michael Böhm, Stefan Gottwald, Christian Hammerer, Sascha Hois, Dominik Schnaitt, Christian Troyer und er selbst).
Dank aufwändiger Arbeit mit der Tontechnik entstand ein klarer Durchblick auf die Musik. Es stört nichts, und das ist ja höchstes Lob! Im Booklet der CD sind als Vorwort die besten Empfehlungen von vier international sehr bekannten Koryphäen zu lesen:  Ben van Dijk (NL), Conrad Pope (Hollywood), Daniele Morandini (Mailand) und Hans Ströcker (Wien, Graz). Das weckt zusätzlich Interesse.
Trackliste/Musikstücke:
1. Johan de Meij - Canticles
2. Anton Bruckner - Christus factus est
3. Steven Verhelst - Devil‘s Waltz
4. David Popper - Requiem für drei Celli
5. Henri Kling - Elephant und Mücke
6. Ralph Vaughan Williams - Romanza aus Konzert für Tuba in f-Moll
7. Tiburtio Massaino - Canzona a 8
8. Giachino Rossini - Ouvertüre „Der Barbier von Sevilla“
9. Arthur Pryor - Blue Bells of Scotland
10. Steven Verhelst - Song for Japan

1. 6. 9. mit Klavier
2., 7. 10. mit „The Great 8“
3. Duo 2 Bassposaunen mit Wolfgang Pfistermüller
4. im Trio mit Gabriel Antão, Dominik Schnaitt und Klavier: Anna Panova
5. 8. im Trio mit Anna Panova (Klavier), Sabine Walter (Flöte)

Michael Linus Bock präsentiert mit seiner ersten CD sehr abwechslungsreiche Musik in ganz unterschiedlichen Besetzungen, was nicht nur seine Vielseitigkeit unterstreicht, sondern auch beim Hören auflockernd wahrgenommen wird. So ist wohl auch die Reihenfolge der Tracks gemeint, die immer wieder in der Musikgeschichte vor und zurück springen. Der Klang der Musiker und die musikalische Interpretation lässt auch bei hohen Schwierigkeiten nichts zu wünschen übrig und ist ein Markenzeichen von hohem Rang. Der Klang der Bassposaune von Michael L. Bock ist klar, nuancenreich und gibt ihm große Freiheit im Ausdruck. Für mich als Rezensenten ist das Trio mit Flöte und Klavier besonders bei der Ouvertüre von Rossini überraschend gewesen und auch das Requiem für drei Celli (in diesem Fall für Posaunen!) mit Klavier.
Insofern freut man sich unbedingt auf mehr von diesen Musikern und kann nur konstatieren, dass diese CD-Präsentation der Beliebtheit der Bassposaune und der Liebe zur Musik mit Posaune überhaupt einen sehr guten Dienst leistet!


 
Sie sind hier: Startseite - News