Donnerstag, 28. September 17 um 09:45 Alter: 25 Tag(e)

Kategorie: Allgemeine News, Konzerthinweise

Bassposaunist Prof. Stefan Schulz ist Artist in Residence Saison 2017/18

der Augsburger Philharmoniker.

© Jarek Raczek


Stefan Schulz spielte zunächst Horn und wechselte später zur Posaune. Er studierte in Berlin und Chicago. Ehe er Mitglied der Berliner Philharmoniker wurde, war er von 1993 bis 2002 Bassposaunist in der Staatskapelle Berlin. Von 1996 bis 2002 spielte er zudem im Bayreuther Festspielorchester.
Mit dem Berufsstart begann auch sein pädagogisches Engagement: zunächst als Mentor an der Orchesterakademie der Staatskapelle Berlin sowie als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Von 2000 bis 2004 unterrichtete er als Gastprofessor an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin. Seit dem Sommersemester 2004 ist Stefan Schulz Professor an der Universität der Künste Berlin.
Stefan Schulz musizierte als Solist mit namhaften Orchestern weltweit. Der engagierte Kammermusiker ist festes Mitglied im Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker. Gemeinsam mit den Posaunensolisten Joseph Alessi, Michel Bequet und Jorgen van Rijen gründete er das World Trombone Quartet. Eine besondere künstlerische Freundschaft verbindet ihn mit dem Komponisten und Saxofonisten Daniel Schnyder, dessen Werke er teilweise ur- und erstaufgeführt sowie auf CD eingespielt hat. Seine Solo-CDs sind bei dem schwedischen Label BIS erschienen; die CD Haendel in Harlem mit Mark Feldman und Daniel Schnyder veröffentlichte das Jazzlabel ENJA-Records. Stefan Schulz spielt exklusiv auf Instrumenten der Firma Antoine Courtois.

Als Artist in Residence der Augsburger Philharmoniker wird er in der Spielzeit 2017/18 in unterschiedlichsten Formationen die vielen Facetten seines Instrumentes präsentieren und die ganze Bandbreite von Barock bis Jazz abdecken.

Informationen: www.theater-augsburg.de 

Konzerte mit Stefan Schulz

Sehnsuchtsorte
1. Sinfoniekonzert
Georges Bizet (1838 – 1875): L’Arlésienne Suite Nr. 1
Søren Hyldgaard (*1962): Concerto Borealis für Bassposaune und Orchester
Johannes Brahms (1833 – 1897): Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73
Stefan Schulz, Bassposaune
Augsburger Philharmoniker
Domonkos Héja, Dirigent
9. und 10. Oktober 2017 | 20.00 Uhr | Kongress am Park

Barock & Blues
Sonderkonzert
Antonio Bertali (1605-1669): Sonata für zwei Violinen, Bassposaune und Basso continuo
Georg Philipp Telemann (1681-1767): Fagottsonate TWV 41:f1, arr. für Bassposaune und Orchester
Händel in Harlem
Adam Taubitz, Violine
Daniel Schnyder, Saxophon
Stefan Schulz, Bassposaune
Augsburger Philharmoniker
3. November 2017, 20.00 Uhr, MAN-Museum

Posaune und mehr
Sonder-Kammerkonzert
Blechbläserliteratur von Barock bis Moderne
Stefan Schulz, Blechbläser der Augsburger Philharmoniker und Studierende der Posaunenklasse an der UdK
26. November 2017, 11.00 Uhr, MAN-Museum

Lieder mit Worten
Liedtexte und Lieder von Brahms, Tschaikowsky, Rachmaninow und anderen
Christian Brückner, Sprecher
Stefan Schulz, Bassposaune
Saori Tomidokoro, Klavier
11. Februar 2018, 19.00 Uhr, brechtbühne

Worlds beyond
Musik von Bach, Gershwin, Vivaldi, Schnyder und anderen
Daniel Schnyder, Saxophon
Stefan Schulz, Bassposaune
Marcin Grochowina, Klavier
6. Mai 2018, 20.00 Uhr, MAN-Museum

Jazz!
7. Sinfoniekonzert
Werke von Ellington, Schnyder, Milhaud und Bernstein
Stefan Schulz, Bassposaune
Augsburger Philharmoniker
Domonkos Héja, Dirigent
7. und 8. Mai 2018, 20.00 Uhr, Kongress am Park


 
Sie sind hier: Startseite - News